Sie haben nach "Coaching" gesucht - vielleicht in Verbindung mit anderen Suchwörtern - und sind auf diese Seite gelangt. Wahrscheinlich stehen Sie an einem Wendepunkt, vor beruflichen Veränderungen oder schwierigen Situationen, die Sie an Ihre Grenzen bringen und Sie suchen Orientierungs- und Klärungshilfe. Vielleicht wünschen Sie sich auch in einer  Krisensituation neue Perspektiven.

Systemisches Coaching


Ihre Arbeit als Jurist oder Juristin - in einer Anwaltskanzlei, der Justiz, Behörde oder in einem Unternehmen - ist eine tägliche Herausforderung mit hoher Verantwortung. Die Menschen, mit denen Sie zu tun haben, befinden sich oft in einer persönlichen Grenzsituation mit großer Ungewissheit; zumindest haben sie ein Problem, mit dem sie alleine nicht mehr umgehen können. Ihre Mandanten und Auftraggeber erwarten von Ihnen höchstes Engagement und Fachwissen. Termine, Fristen, Büroorganisation und Haftungsrisiken rauben wertvolle Energie, die Kommunikation mit Gegnern, Mandanten, Richtern und Versicherungen ist oft schwierig. Die Erwartung keine Fehler machen zu dürfen, tut oft das Übrige. Und das ist nur der eine Teil.

Neben der Arbeit mit Mandanten, Gegnern und Beteiligten erwarten auch Partner und Kollegen Leistungsbereitschaft, Einsatz und Flexibilität.Partner oder Arbeitskollegen werden als stur oder gar überheblich empfunden, die Kommunikation ist gestört und mit denen muss man auch noch längere Zeit klarkommen. Die Nachwuchsjuristen arbeiten dann auch nicht so, wie man es erwartet und wandeln auf ganz anderen Pfaden. Dann ist da auch noch die Familie.

All diese Rollen (Anwalt, Partner, Verfahrensbeteiligter, Unternehmer, Arbeitgeber, Führungskraft, Akquisiteur, Dozent, Ehegatte, Vater oder Mutter und und und - welche Rollen üben Sie noch aus?) bestmöglich erfüllen zu müssen, läßt einen schnell an die  Grenzen der persönlichen Belastbarkeit und der eigenen Einflussmöglichkeiten kommen. Sie sollen sehr sehr viel, die Zeit ist knapp und es entsteht Druck und Stress. Die eigenen Bedürfnissen stehen regelmäßig ganz weit hinten an, obwohl erwiesen ist, dass langfristig nur derjenige produktiv und gesund bleiben kann, dem es gelingt, dem Beruf und Persönlichkeit im Einklang zu bringen. Und wollen tun Sie vielleicht ganz was anderes als Sie sollen.

Sie sollen ...!

  • den Erwartungen Ihrer Partner, Kollegen, Vorgesetzten, Mitarbeiter und Kunden gerecht werden
  • ein Leistungsträger sein, der seine Aufgaben schnell, gründlich und fehlerfrei erledigt - auch unter Stress.
  • erfolgreich sein und Umsatz erwirtschaften.
  • Führungsqualitäten gegenüber Mitarbeitern beweisen.
  • immer gut vorbereitet und durchsetzungsstark sein.
  • immer funktionieren.belastbar sein und viele Stunden pro Woche arbeiten.
  • ein Teamplayer sein.
  • flexibel sein.
  • immer Interesse und Verständnis für die Kunden zeigen.
  • und dabei natürlich stets höflich sein - auch bei schwierigen Kunden.
  • dynamisch und gut gelaunt sein.
  • alle Fristen einhalten.
  • immer erreichbar sein.
  • dann auch noch ein guter (Ehe-)Partner sein, eine fürsorgliche  Mutter oder ein guter Vater.
  • ...

Sie wollen ...!

  • nicht nur die Ziele anderer verfolgen?
  • nicht der Tagesroutine unterliegen?
  • nicht nur ein Arbeitstier sein?
  • nicht am Alltagstrott verzweifeln?
  • weniger Stress?
  • keine Konflikte im Unternehmen?
  • nicht gegen Ihre eigenen Interessen arbeiten?
  • kein unterkühlter Jurist sein?
  • nicht im eigenen Saft schmoren?
  • sich nicht mehr verbiegen?
  • keine Unsicherheit mehr haben?
  • nicht mehr im Dunkeln tappen, welches Bild anderen von Ihnen haben?
  • ...

Die Erfahrung zeigt, dass viele Menschen zwar ganz genau wissen was sie nicht wollen (nicht mehr so viel Stress haben, nicht mehr so viel arbeiten, keinen Ärger mehr mit den Kollegen haben ...), jedoch nicht, was ganz genau und konkret sie stattdessen wollen.. Das ist keine Wortklauberei, sondern enorm wichtig. Denn wenn ich keinen Stress bei der Arbeit mehr haben will und dann meine Job verliere, kann ich dann sagen "Ziel erreicht!"? Eher nicht. Auch wenn ich dann keinen Stress bei der Arbeit mehr habe...

Mögliche Anliegen

  • Stress und Arbeitsbelastung beeinträchtigen mein Wohlbefinden und meine Arbeitsleistung. Wie kann ich den Stress abbauen, um meine Gesundheit zu schützen und meine Arbeitsleistung dauerhaft zu erhalten?
  • (Unausgesprochene) Differenzen mit meinen Partnern belasten das Arbeitsklima. Wie kann ich die berufliche Zusammenarbeit verbessern?
  • Die Konkurrenzsituation macht mir zu schaffen; wie kann ich besser damit umgehen?
  • Arbeit und Familie fordern beide ihr Recht. Wie kann ich das in Einklang bringen, insbesondere mit Kindern? Ich möchte Arbeit und Privatleben in eine Balance bringen.
  • Manche Mandanten und Mitarbeiter machen mir das Leben schwer; wie kann ich mit schwierigen Zeitgenossen besser umgehen?
  • Bei öffentlichen Auftritten bin ich unsicher. Wie kann ich meine Außenwirkung verbessern?
  • Wegen der ganzen Tagesroutine macht mir die Arbeit keine Spaß mehr, mein Idealismus ist mir verloren gegangen; ich möchte einen abwechslungsreichen und spannenden Beruf haben, der mit meinen Werten übereinstimmt. Wie kann ich  die Freude am Juristendasein zurückgewinnen?
  • Ich fühle, dass meine persönliche Entwicklung stagniert. Wie kann ich für mich attraktive Ziele finden und verwirklichen?
  • Manche Mandanten, Kollegen und Mitarbeiter machen mir das Leben sauer; wie kann ich mit schwierigen Zeitgenossen besser umgehen?
  • Ich bin nicht nur Jurist, sondern auch Chef oder Führungskraft und damit für Unternehmen und Mitarbeiter verantwortlich: Wie kann ich meine Führungsrolle ausfüllen und meine Führungskompetenz verbessern?
  • Vom Mitarbeiter zur Führungskraft: Was bringt meine neue Rolle mit sich und wie kann ich noch besser damit umgehen?
  • Ich will eine Kanzleistrategie und ein Leitbild entwerfen, das zu meinen Werten passt.
  • ...

Was hindert mich, das zu erreichen?

Dessen ist man sich selbst oft nicht im klaren. Und dazu ist das Coaching da. Oft sind es nicht bewußt wirkende Prägungen aufgrund früherer Erfahrungen, die dazu führen, das man sich selbst im Wege steht. Daher beginnt Coaching auch immer mit Fragen:

Als Erstes...

... wird mich interessieren, was Sie durch unsere Zusammenarbeit erreichen wollen. Das wird mich sehr genau auf verschiedenen Ebenen interessieren. Von Ihren Zielen möchte ich mir ein genaues Bild machen können. Wie wird es sein, wenn Sie am Ende des Coachings sagen werden: »Vielen Dank, Herr Pilz, ich brauche Sie nicht mehr, ich bin jetzt genau da, wo ich hin wollte!« Wo genau  werden Sie dann sein?


Als Zweites...

... werde ich Sie fragen:  »Was haben Sie schon alles getan, um Ihr Ziel zu erreichen? Welche Wege haben Sie beschritten, um voranzukommen und mit welchem Erfolg?«. Es wird einiges geben, was Sie  vorangebracht hat und anderes, was nicht so gut geklappt hat. Beides wird mich sehr genau interessieren; weil ich uns das, was nicht so gut lief, ersparen möchte und weil wir auf dem, was gut gelaufen ist, aufbauen können. 


Wir sprechen miteinander. Wir sortieren Ihre Gedanken. Wir definieren Ihre Ziele. Sie werden  klarer sehen. Coaching unterstützt Sie bei Ihrer persönlichen Weiterentwicklung und verhilft zu beruflichem oder persönlichem Erfolg, indem es ziel- und aufgabenbezogen Ihre Ressourcen aktiviert. Sie haben einen "Sparringspartner" zur Reflexion Ihres eigenen Wirkens und Handelns sowie zur Weiterentwicklung Ihrer unternehmerischen und persönlichen Vision. Alles in einem diskreten und vertrauensvollen Rahmen. 

Sie möchten mehr erfahren?

Dann rufen Sie mich einfach mal unverbindlich an. Ein persönliches Gespräch ist besonders wichtig und Sie werden erfahren, was Sie wissen wollen.

Mit bestem kollegialem Gruß

Mark Pilz